Wishful Writing

Auf die Frage seiner Mutter, was ihn am meisten ängstige, hatte der Designer einst im “Guardian” geantwortet: “Vor dir zu sterben.” Mit dem Tod von Joyce wurden McQueens schlimmste Befürchtungen Realität.

[Muss das jetzt mal loswerden, weil ich dieses “Vor dir zu sterben”-Zitat nun tausendmal in jedem Artikel über McQueen gelesen habe und es immer wieder als Grund für seinen Selbstmord angeführt wird. Sind alle Journalisten, die diese Texte schreiben, eigentlich bescheuert und können nicht lesen bzw. keine einfachsten Konditionalsätze verstehen? McQueen ist nicht vor seiner Mutter gestorben, seine größte Angst ist nicht wahr geworden und scheidet also als Selbstmordmotiv schon mal aus [mal abgesehen davon, dass man sich nicht das Leben nehmen kann, weil man vor jemand anderem gestorben ist], auch wenn Journalisten noch so gerne “Vor dir zu sterben” als “Wenn Du vor mir stürbest” verstehen möchten. Danke für Ihre Aufmerksamkeit. Sehr traurige Geschichte. Kann das sehr nachfühlen, auch wenn ich es vor 54 Tagen nicht wie McQueen als Tweet abgesetzt habe.]

Link | 13. 02.2010 |